Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Akademie für Alte Musik Berlin - Pygmalion von Jean-Philippe Rameau

Samstag, 10. Februar 2018

19.30 Uhr

St. Elisabeth
Akademie für Alte Musik Berlin (Foto: Uwe Ahrens)
Die Akademie für Alte Musik Berlin widmet sich Jean-Philippe Rameaus berühmtem Einakter über den Bildhauer Pygmalion, der sich in eine von ihm selbst geschaffene Statue verliebt. Liebesgott Amor erweckt das Kunstwerk sogar zum Leben...

Rameaus hinreißende Musik voll tänzerischer Anmut machte das Werk zu einer der Erfolgsopern des 18. Jahrhunderts. Orchestersuiten von Georg Philipp Telemann und Jean-Baptiste Lully erzählen darüber hinaus von einer 'French connection', der musikalischen Liebesbeziehung zwischen deutschem und französischem Barock.

Programm:
Jean-Baptiste Lully: Suite aus der Oper "Achille et Polyxène"
Georg Philipp Telemann: Ouvertüren-Suite "Le Sommeil" ("Der Schlaf") TWV 55:B3 und Arie "Komm Schlaf" aus der Oper "Germanicus" TWV deest
Jean-Philippe Rameau: "Pygmalion"- Acte de Ballet

Cyril Auvity, Tenor
Céline Scheen, Sopran
Deborah Cachet, Sopran
Enrico Wenzel, Bass
Akademie für Alte Musik Berlin
Paul Agnew, Musikalische Leitung

Karten: 22 € + VVK-Gebühr über www.reservix.de oder Tel: 01806 700 733
Ermäßigungsinformationen:
Schüler, Studenten sowie Inhaber des berlinpasses erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises nach Verfügbarkeit ermäßigte Karten zu 12 Euro an der Abendkasse. 

Veranstalter: Akademie für Alte Musik Berlin (www.akamus.de)
Gefördert durch: Senatsverwaltung für Kultur und Europa
In Kooperation mit: Kultur Büro Elisabeth

Weiteres Konzert am So, 21.02. um 19.30 in St. Elisabeth.