Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Ausstellung zum Wiederaufbau der Schinkelschen Bauakademie

Mittwoch, 1. März 2017 bis Samstag, 4. März 2017

Öffnungszeiten:
Mi, 1.3.17: 14 bis 18 Uhr
Do, 2. und Fr, 3.3.17: 10 bis 18 Uhr  
Sa, 4.3.17: 10 bis 15 Uhr

Villa Elisabeth
Plakat Bauakademie
Historische Rekonstruktion oder Neuinterpretation? Seit vielen Jahren sieht man am Schinkelplatz neben der Friedrichswerderschen Kirche gegenüber vom Auswärtigen Amt und in der Nähe des sich im Bau befindenden Humboldt Forums im Berliner Schloss eine Simulation der Bauakademie mit fotorealistischen Fassadenplanen.

Jetzt hat der Deutsche Bundestag über 60 Millionen Euro bereitgestellt, die einen zügigen Wiederaufbau der Bauakademie und deren Nutzung z.B. als Internationales Innovations-, Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Konferenz-zentrum (Schinkelforum) ermöglichen.
Eine neue öffentliche Diskussion um die Gestaltung und Nutzung der Bauakademie hat vor wenigen Monaten begonnen. Als einen Beitrag hierzu zeigt der Förderverein Bauakademie aktuelle studentische Arbeiten, die im Wintersemester 2016/2017 an der Beuth Hochschule für Technik Berlin Masterstudiengang Architektur unter Leitung von Frau Prof. Ing. Mara Pinardi und Frau Dipl. Ing. Alexandra Schubert entstanden sind. Sie sind herzlich eingeladen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 1. März 2017: 14 bis 18 Uhr
Donnerstag, 2. und Freitag 3. März 2017: 10 bis 18 Uhr  
Sonnabend, 4. März  2017: 10 bis 15 Uhr

Der Eintritt ist frei. Die Schinkelsche St. Elisabeth-Kirche neben der Villa Elisabeth ist während der Ausstellungszeiten ebenfalls zu besichtigen.

Veranstalter: Förderverein Bauakademie
Bauakademie: Internationales Zentrum für die nachhaltige Gestaltung von Lebensräumen
Weitere Infos: Telefon: 030 805 54 63, foerderverein-bauakademieatitskom.net