Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Being Light – Gleichzeitiges Sein und Nichtsein von Licht

Donnerstag, 25. Mai 2017 bis Sonntag, 28. Mai 2017

tägl. 10.30 -22 Uhr

Villa Elisabeth
Was ist Licht? Die Installation BEING LIGHT verschiebt bekannte Grenzen: Licht zeigt sich selbst als visuell erlebbare Materie. Das von Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek geschaffene Licht widerspricht erlernten Sehgewohnheiten und schwebt als Lichtwolke frei im Raum um die Lichtquelle herum.

Ganz oben im Treppenhaus vor dem Saal der Villa Elisabeth zeigt sich dem Besucher das materialisierte Licht an einem abgelegenen Ort. Das unerwartete Erscheinen des Lichtes öffnet den Blick für Neues und Unbekanntes. Die Installation schafft ein elementares Lichterlebnis und macht eine neue, immersive Erfahrung zugänglich. Der Betrachter tritt mit der Skulptur in einen physischen und visuellen Dialog. Dachroth und Jeschonnek eröffnen der Wahrnehmung neue Perspektiven. Die Installation ist ein Ereignis gleichzeitigen Seins und Nichtseins von Licht im Raum. 

Weitere Infos: www.studiohalo.com.

Eintritt frei.

Vernissage:
Do, Mai um 15 Uhr, St. Elisabeth-Kirche
Grußworte:

Dr. Markus Dröge, Bischof, Berlin
und Olaf Zimmermann, Vorsitzender Kulturbeirat, Berlin und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

Im Rahmen von: Zeig Dich! - Regionales Kulturprogramms des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages 2017
Gefördert durch: die Lottostiftung Berlin
In Kooperation mit: Kultur Büro Elisabeth