Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Magdalena Abakanowicz

Donnerstag, 30. April 2015 bis Montag, 4. Mai 2015

Ausstellung: 30. April - 4. Mai 2015 von 11.00 - 19.00 Uhr

Eröffnung: 1. Mai von 18 bis 21 Uhr

St. Elisabeth
Magdalena Abakanowicz
Die polnische Künstlerin Magdalena Abakanowicz gilt als eine der bedeutendsten Bildhau- erinnen der letzten Jahrzehnte. Ihre Werke sind bereits seit 1967 mit Einzelausstellungen in wichtigen europäischen und amerikanischen Museen vertreten, unter anderem im MoMA in New York, in der Whitechapel Art Gallery in London und bei der Biennale in Venedig.

Seit den 60er Jahren kreiert Abakanowicz die monumentalen, dreidimensionalen und mithilfe ihrer eigenen Technik gewebten Formen namens Abakans, die der Künstlerin zu weltweitem Ruhm verhalfen. Diese Arbeiten lösten eine Revolution im Denken über Bildhauerkunst aus und wurden 1965 schließlich mit dem Grand Prix auf der Biennale in São Paulo ausgezeichnet. In der Berliner St. Elisabeth-Kirche wird u.a. ein monumentales Figuren-Ensemble aus 83 kopflosen Gestalten aus Beton und Harz unter dem Titel „Bambini” gezeigt. Die Ausstellung der Arbeiten von Abakanowicz ist die erste Einzelausstellung dieser Größenordnung in der deutschen Hauptstadt.
Die Schau findet im Rahmen des Gallery Weekends Berlin 2015 statt.

Der Eintritt ist frei.

In Kooperation mit der ZAK | BRANICKA Foundation und dem Kultur Büro Elisabeth.

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Weitere Infos: www.zak-branicka.com