Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Schöpfen aus Nichts – Konzert mit Ahava Nada

Samstag, 10. März 2018

19.00 Uhr

Villa Elisabeth
Grafik: Simon Jakob Drees
Ahava Nada ist in keine Schublade einzuordnen. Das Ensemble spielt aktuelle Kompositionen von Simon Jakob Drees, die insbesondere durch osteuropäische und asiatische Musik, aber auch von Telemann, Bartok, Messiaen und anderen inspiriert sind. Das musikalische Konzept der Band besteht darin, feste Musizierformen aufzubrechen und auf hohem Niveau Drahtseilläufe zwischen den musikalischen Welten erklingen zu lassen.

Die zuweilen paradox strukturierten Stücke, in denen sich disparate Teile zu größeren Formen zusammenfügen, erlauben es, spielerisch zwischen Improvisation und Partitur zu wechseln. Zeitgenössische Musik in so selbsteigener Art gespielt hinterfragt die Rolle des Komponisten und bietet neue Möglichkeiten des gemeinsamen Schaffens.

Ahava Nada:
Simon Jakob Drees - Violine, Stimme, Komposition
Jan Hermerschmidt - Klarinette, Stimme
Uwe Steger - Akkordeon, Stimme
Nathan Bontrager - Cello, Stimme

Karten für 15 €, erm. 12 € an der Abendkasse (ab 18 Uhr) 
Vorverkauf:  www.ahavanada.de, Telefon: 030 42026227 oder per Email musikatahavanada.de.