Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

Female Voice of Afghanistan - Virtual music festival

Friday, 15. October 2021 bis Wednesday, 20. October 2021

online

Nach den zwei äußerst erfolgreichen Festivalausgaben von Female Voice of Iran, die 2017 und 2018 in der Villa Elisabeth sowie online ein begeistertes Publikum fanden, sind wir sehr gespannt auf das diesjährige virtuelle Festival Female Voice of Afghanistan, an dessen Umsetzung die Zeitgenössische Oper Berlin trotz großer Schwierigkeiten durch Corona und die politische Lage mit viel Engagement unermüdlich arbeitet.

„Female Voice of Afghanistan“ ist ein virtuelles Musikfestival und wird auf YouTube veröffentlicht. Afghanische Sängerinnen, porträtiert durch Kurzfilme, geben Konzerte und treffen virtuell auf in Europa ansässige Musiker, um Fusionslieder zu kreieren. Gedreht wurde im Juli-September 2021 vor Ort in Afghanistan, Iran und in der Villa Elisabeth.
Afghanische Sängerinnen, vorgestellt in kurzen filmischen Portraits, treten in Konzerten auf und treffen virtuell auf in Europa lebende Musiker*innen, um gemeinsam neue Songs zu schaffen.

Weitere Infos zum Programm folgen demnächst!

Mit: Mashal Arman, Roya Doost, Gulshan, Freshta Farokhi, Sumaia Karimi, Sadiqa Madadgar, Naria Nour, Wajiha Rastagar, Ghawgha Taban

Zu Streamen über den YouTube-Kanal von CrossGeneration Media: https://www.youtube.com/c/CrossGenerationMedia

Kostenfrei!

Team:
Artistic director: Yalda Yazdani
Director/Producer: Andreas Rochholl
Creative Director: Sebastian Leitner
Moderator: Sharmila Hashimi
Head of Sound-department: Volker Wendisch
Filmteam Afghanistan, additional Camera: Zabiullah Saifi Askari

Veranstalter: Zeitgenössische Oper Berlin
In Kooperation mit CrossGeneration Media und dem Kultur Büro Elisabeth
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds