Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

labor sonor : translating spaces

Friday, 27. August 2021 bis Sunday, 29. August 2021
Header Labor Sonor
Im August findet das Festival labor sonor : translating spaces bei uns in der St. Elisabeth-Kirche und der Villa Elisabeth statt, sowie im ausland berlin, im Ballhaus Ost, im Friedhofspark Pappelallee, im Spätkauf Pappelallee und an diversen Orte im öffentlichen Raum.

Wie beeinflusst der Raum unser Denken, Handeln und Erleben? Was bieten Orte und Räume an, was lassen sie zu, was fordern sie heraus, was verhindern sie? Wie entstehen und verändern sich Räume durch das, was in ihnen und mit ihnen geschieht? Das Festival LABOR SONOR : TRANSLATING SPACES untersucht die Wirkungsmacht des Raums in aktueller experimenteller Musik und Klangkunst.

Die Devise des Festivals lautet: Zwei Mal hören! Das Publikum erhält die Möglichkeit, das gleiche Werk gleichzeitig oder nacheinander in wechselnden Situationen und Räumen zu erleben. An drei Tagen werden neun Arbeiten von Komponist*innen und Installationskünstler*innen an unterschiedlichen Orten präsentiert. Ein Symposium begleitet und erforscht dabei die Entstehungsprozesse der auf dem Festival uraufgeführten Arbeiten – Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Publikum treten dadurch in einen unmittelbaren Dialog.

Künstler*innen:
Alex Arteaga | Joanna Bailie | Eric Bauer / Lena Czerniawska / Carina Khorkhordina | Frank Bretschneider | Sabine Ercklentz | Christian Kesten | Nguyễn & Transitory | utrumque (Gerhard Eckel & Ludvig Elblaus) | Raed Yassin

Wissenschaftler*innen:
Matthias Haenisch & Julia Barreiro, Enya Hutter, Lena Kleist, Mai Le und Berit Levita (Studierende der / students of Musicology, HU Berlin) | Katja Heldt | Mathias Maschat | Sarah Mauksch | Julia H. Schröder & Studierende der

Künstlerische Leitung: Matthias Haenisch, Andrea Neumann
Co-Konzeption: Christian Kesten
Leitung Symposium: Matthias Haenisch

Das komplette Programm finden Sie hier!

Tickets: 8 € zzgl. Gebühren
Installations-Ticket: 6 € zzgl. Gebühren
Nur online via billetto.eu.

Als Safety-First-Politik wird es keine Abendkasse geben. Tickets sind bis kurz vor Veranstaltungsbeginn buchbar.
Mit dem Kauf eines Performance-Tickets haben Sie freien Zugang zu allen Installationen (im Programm blau markiert) des Festivals an allen Tagen! Einlass nach Kapazität. Freie Platzwahl! Bitte beachten Sie die Maßnahmen zum Infektionsschutz und die Einlassbestimmungen weiter unten!

Ticketbuchung: Sie können Tickets für die Performances (im Programm in rot markiert) nach Timeslot kaufen und so den Festivalbesuch modular/ individuell zusammen stellen.
Rabattsystem: Ab dem 2. gekauften Ticket erhalten Sie 15 % Rabatt auf jedes weitere Ticket vom festival labor sonor : translating spaces !
Installations-Ticket: Wenn Sie nur die Installationen des Festivals besuchen wollen, können Sie ein Installations-Ticket erwerben, mit dem Sie ausschließlich Zugang zu allen Installationen an allen Tagen des Festivals haben. Einlass nach Kapazität. Es kann zu Wartezeiten kommen.

Weitere Infos unter: http://laborsonor.de

Jetzt Tickets sichern

 

+++In unserem Testzentrum „Test4Culture" in der Villa Elisabeth können Sie sich bis zu 30 Minuten vor Konzertbeginn kostenlos testen lassen! Sie erhalten das Ergebnis innerhalb von 30 Minuten entweder ausgedruckt oder auf Ihr Mobiltelefon per Mail (Spamordner checken!).+++
Am Einlass zeigen Sie bitte vor:
- Ihr Ticket
- gültigen Lichtbildausweis
- einen Nachweis über einen negativen TEST (nicht älter als 24h)
- oder einen Nachweis über Ihre IMPFUNG (vollständig, min. 2 Wochen her)
- oder  einen Nachweis über Ihre GENESUNG (min. 28 Tage max. 6 Monate)
+++Bitte beachten Sie: in unseren Gebäuden besteht eine FFP2 Masken-Pflicht+++

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage über die in unseren Räumen geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds.
In Kooperation mit dem Kultur Büro Elisabeth.

Grafik: Labor Sonor