Kulturbüro Elisabeth Berlin
Kultur Raum geben

„EIN FERNES LICHT“ IM CAFÉ LISBETH

Donnerstag, 10. November 2022 bis Samstag, 31. Dezember 2022

Do-Sa 12-19 Uhr & So 11-19 Uhr

Eröffnung: Do, 10.11., 17 Uhr

Ausstellung | Fotokunst

Nach der Ausstellung „Curie Eleison – experimentelle Orgelsuite zu Bildern geröntgter Pflanzen“, die seit der Eröffnung des Café Lisbeth viele begeisterte Besucher:innen gefunden hat, folgt jetzt: „Ein fernes Licht“ – Himmelsansichten aus dem Archiv des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin.

Während sich über Jahrhunderte das Leben der Menschen weitestgehend auf der Erde abspielt, entfaltet sich in ewiger Veränderung und Entwicklung das Drama des Himmels. Dieser Himmelsraum, der zutiefst mit spirituellen Vorstellungen des Jenseits besetzt ist, ist zugleich auch einer der ältesten Gegenstände wissenschaftlicher Untersuchung. Anhand von Bildern und Dichtung aus dem Archiv des Instituts für Meteorologie der FU Berlin, vermittelt diese Ausstellung einerseits, wie bestimmte Wetterphänomene und Wolkenformationen entstehen und andererseits wie Ästhetik, Subjektivität und Beobachtung in der Forschung untrennbar verwoben sind.

Im Wärterhäuschen, das dem Café Lisbeth direkt gegenüber liegt, zeigt die Künstlerin Ayumi Paul die erste Edition ihres lebenslang angelegten „Projekt 50“, in dem sie 50 Polaroid-Aufnahmen des Himmels mit einem akustischen Mitschnitt des täglichen Übens einer Partita für Violine solo von Johann Sebastian Bach kombiniert.

Ein Projekt vom Kultur Büro Elisabeth in Kooperation mit der Künstlerin Ayumi Paul. Kuratiert von Alexis Hyman Wolff.

Café Lisbeth
im Verwaltungshaus auf dem Friedhof SOPHIEN II
Bergstr. 29, Ecke Invalidenstr. in 10115 Berlin

Foto: Dr. Scherhag: Island Expedition, 1935